Leben mit Handicap
Leben mit Handicap

 

 

Wenn Jugendliche erwachsen werden, wollen sie ihre Flügel ausbreiten und das Nest verlassen. Sie haben große Pläne und wollen ihr Glück versuchen. Mit und ohne Rollstuhl.

Die Wohngemeinschaft Algersdorfer Straße schafft Voraussetzungen, damit junge Menschen im Rollstuhl ihr Leben selbst in die Hand nehmen können.

 

Einzigartig in Österreich.
Was unsere Idee besonders macht.

Weiterlesen

VON MEILENSTEIN ZU MEILENSTEIN.
WAS UNS WICHTIG IST.

Unterstützung finden

Unterstützung
finden

Zukunft planen

Zukunft planen

Gemeinschaft erleben

Gemeinschaft erleben

Selbständig werden

Selbständig werden

Ziele erreichen

Ziele erreichen

Privatsphäre genießen

Privatsphäre genießen

WIR LEBEN HIER UND JETZT.

 

Maximilian Pichler

Der Abenteurer

Europäische Ethnologie. Das wollte ich studieren, weil ich auf meinen Reisen nach Schottland, Irland, Kanada etc. von den kulturellen Unterschieden fasziniert war. Und mit Hilfe meines persönlichen Assistenten bin ich zuversichtlich, dass ich mein Studium gut schaffen werde. Trotz meiner Körper- und Sehbehinderung. Er begleitet mich zu den Vorlesungen und mailt mir die Mitschrift. Man muss sich ganz einfach organisieren. Beim Studium und bei den alltäglichen Dingen. Die WG bietet mir dazu einen guten Rahmen und die Unterstützung, die ich brauche.

Maximilian Pichler

Harald Rosenkranz

Der Botschafter

Die Wohnung mit dem Blick auf die Terrasse ist meine Oase. Aber ich bin gerne unterwegs, allein in der Stadt, um Einkäufe zu erledigen, und mit meinem persönlichen Assistenten besuche ich steirische Schulen. Seit fast 30 Jahren. Ich spreche mit Kindern über das Leben im Rollstuhl und versuche ihnen klar zu machen, dass eine Sprachbehinderung nicht gleich geistige Behinderung bedeutet. Dass sich Zuhören und Nachfragen lohnt.

Harald Rosenkranz

Stefan Mittlinger

Der Pflanzenfreund

Nach dem Unfall auf der Wasserrutsche war mein Leben mit einem Schlag anders. Die Arbeit als Eventmanager und mein Studium waren plötzlich Vergangenheit. Jetzt, eineinhalb Jahre später, habe ich wieder Pläne gefasst: das Biologiestudium beenden, im Grünbereich arbeiten und meinen Freiraum täglich ein wenig mehr erweitern. Die WG ist mir inzwischen zu einem liebgewonnen Ort geworden, mit netten Menschen, wichtigen Therapiemöglichkeiten und sogar einem Gemüsegarten auf meiner Terrasse.

Stefan Mittlinger


WEITERE STIMMEN
AUS DER WOHNGEMEINSCHAFT

Weiterlesen

GEMEINSAM WACHSEN.

Tischlerei, Töpferei, Mal- oder Schreibwerkstatt – in der Kreativwerkstätte finden sich unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten. So bietet die Arbeit im Haus auch die Chance, persönliche Stärken weiterzuentwickeln und neue Fertigkeiten zu erlernen.

 

Mehr über die KREATIVWERKSTÄTTE

Weiterlesen

WIR SCHAFFEN VORRAUSSETZUNGEN
FÜR MEHR LEBENSFREUDE.

Bilder Team oben
Bilder Team oben
Bilder Team oben
Bilder Team oben
Bilder Team oben
Bilder Team oben
Bilder Team oben
Bilder Team oben
Bilder Team oben
Bilder Team oben

Für Menschen im Rollstuhl ist eine eigene Wohnung noch immer keine Selbstverständlichkeit. Auch ihre Eltern tun sich oft schwer, das Kind, das jahrelang im Mittelpunkt stand, auf einmal loszulassen. Wir verstehen die Sorgen und das Sicherheitsbedürfnis, das auch die jungen Menschen selbst brauchen, um ihr Leben in die Hand zu nehmen.

Bilder Team unten
Bilder Team unten
Bilder Team unten
Bilder Team unten
Bilder Team unten
Bilder Team unten
Bilder Team unten
Bilder Team unten
Bilder Team unten
Bilder Team unten

Mehr über unser team

Weiterlesen

Facebook Live Ticker

So BESCHWINGT, GESELLIG

So BESCHWINGT, GESELLIG und LUSTIG, wie wir das vergangene Jahr mit unserer Weihnachtsfeier abgeschlossen haben, starten wir VOLL MOTIVIERT in das Jahr 2019!!!

Mehr lesen Mehr lesen

Weihnachtsgeschenke von

Weihnachtsgeschenke von Tom Schwaiger, selbstgemacht, sogar die Geschenkschachteln..... mit Unterstützung von unserer FSJ Mitarbeiterin Bernadette

Mehr lesen Mehr lesen

HARALD ROSENKRANZ - wohl

HARALD ROSENKRANZ - wohlverdiente Würdigung für "20 JAHRE VORTRÄGE BERUFSCHULE BAD RADKERSBURG". Mit seinen Vorträgen erreichte Harald Rosenkranz mehr als 6000 SchülerInnen

Mehr lesen Mehr lesen

"Der Krampus und der Nikolaus, waren gestern Abend in unsrem Haus! Der Krampus musste gehn geschwind, denn hier nur brave Menschen sind. Drum machte der liebe Nikolo, mit einem süßen Sackerl froh!"

Mehr lesen Mehr lesen

facebook.com/WGAlgersdorf

Weiterlesen